Skip to main content

Solaranlagen für Wohnmobile

Wohnmobile brauchen aufgrund der autarken Nutzung eine technische Grundausrüstung, die ortsunabhängig funktionieren kann. Die Grundausrüstung ist auch bei modernen Wohnmobilen limitiert, deswegen lohnt es sich, alternative Energien in Betracht zu ziehen. Natürliche Ressourcen stehen unbegrenzt zur Verfügung und bieten die Möglichkeit, das Wohnmobil unabhängig mit regenerativen Strom zu versorgen.

Auch für den, der autark reisen möchte, sind Solaranlagen für Wohnmobile eine gute Investition. Sie bietet die Möglichkeit während der Fahrt Strom zu generieren, lädt sich also selbstständig auf. Die Wohnmobil Solaranlage nutzt die natürlichen Ressourcen optimal, dies spart Kosten – gerade im Hinblick auf den teuren Strom auf Campingplätzen. Um die richtige Solaranlage für das eigene Wohnmobil zu finden, sollte man einen Blick auf die angebotenen Produkte in diesem Bereich, sowie deren Funktionalität werfen.

Top 5 Solaranlagen für Wohnmobile im Vergleich

12345
Solaranlage für Wohnmobile
ModellOffgridtec Solaranlage 200W/12V, Komplett-SetKomplette 220V/100W Solarmodul, SpannungswandlerOffgridtec Solaranlage 100W/12V Komplett-SetOffgridtec Solaranlage Basic-Starter Bausatz 150W, 12VOffgridtec Solaranlage XL, 200W/12V Komplettsystem
Preis

439,90 € 457,50 €

449,30 €

349,90 € 354,90 €

269,90 €

519,89 € 529,90 €

Bewertung
Leistung200Watt100Watt100Watt150Watt200Watt
Komplett-Set
Spannunng12Volt220Volt12Volt12Volt12Volt
Erweiterbar
Preis

439,90 € 457,50 €

449,30 €

349,90 € 354,90 €

269,90 €

519,89 € 529,90 €

Zum Spar-Angebot*Zum Spar-Angebot*Zum Spar-Angebot*Zum Spar-Angebot*Zum Spar-Angebot*

Funktionsweise einer mobilen SolaranlageWohnmobil Solaranlage Aufbau

Solarenergie beschreibt die Nutzung von Sonneneinstrahlung als Stromquelle oder Wärmequelle. Sonnenenergie kann direkt (in Form von Photovoltaikanlagen) oder indirekt (z.B. über Wasserkraft) genutzt werden. Für die Nutzung an Wohnmobilen eignet sich die direkte Nutzung, d.h. die Nutzung von Solarmodulen.

Zur Installation der Wohnmobil Solaranlage wird zusätzlich ein Solarkabel, ein Solarladeregler oder eine zusätzliche Bordbatterie, sowie ein Stecker und ein Kabelsteckplatz benötigt. Die Solarmodule bestehen aus einzelnen Solarzellen sogenannten Waves zusammen, die das Sonnenlicht in elektrische Energie umwandeln. Diese kann dann in Form von elektrischem Strom genutzt werden.

Solaranlage für Wohnmobil Funktionsweise


Welche Solarmodule eignen sich für Wohnmobile?

Für die Nutzung an Wohnmobilen bieten Hersteller unterschiedliche Technologien an. Grundsätzlich gibt es verschiedene Solarmodule für Wohnmobile, die zur Verfügung stehen:

Monokristalline Solarmodule werden aus Silizium hergestellt. Dabei werden Siliziumstäbe in Scheiben zersägt. Diese monokristallinen Scheiben bilden eine Solarzelle die in einem Solarmodul eingebaut wird. Die einzelnen Solarzellen produzieren durch serielle oder parallele Schaltung elektrische Spannung.

Der Vorteil von monokristallinen Solarmodulen ist eine höhere Effizienz durch den großen Silizumgehalt. Die monokristallinen Solarmodule eignen sich deshalb auch für kleinere Flächenmodule, z.B. zur Nutzung auf Wohnmobilen.

Polykristalline Solarmodule werden ebenfalls aus Silizium hergestellt, der Reinheitsgrad ist aber geringer als bei den monokristallinen Solarmodulen. Durch eine serielle oder parallele Schaltung werden einzelne polykristalline Solarmodule miteinander verschaltet.

Die polykristallinen Solarzellen werden in eine transparente Schicht Ethylen-Vinyl-Acetat eingebettet und mit einer Glasplatte abgedeckt. Durch den geringeren Siliziumanteil ist der Wirkungsgrad bei polykristallinen Solarmodulen geringer als bei monokristallinen Solarmodulen. Welches Solarmodul für die eigene Solaranlage passend ist, hängt vom Stromverbrauch ab, sowie davon, wie teuer eine mobile Solaranlage für Wohnmobile sein darf.

12V Solarmodule eignen sich besonders gut für Batteriebetriebene Solaranlagen und kleine Modulsysteme. Die 12v Solarmodule sind sehr stabil konstruiert und bieten eine einfache Montage auf Wohnmobilen. 12 V Solarmodule sind in der monokristallinen sowie der polykristallinen Variante verfügbar.


Wie viel sollte eine Wohnmobil Solaranlage leisten und wie viel Strom benötige ich für  mein Wohnmobil?

Die benötigte Leistung eines Solarmoduls richtet sich nach dem Verwendungszweck und welche Generatorleistung dafür benötigt wird. Hierfür sollte man eine Rechnung über die Stromnutzung im Wohnmobil aufstellen. Wie viel Zeit verbringt man im Wohnmobil?

Welche Geräte befinden sich im Wohnmobil und benötigen Strom? Ist man im Winter unterwegs oder plant man eine lange Fahrtroute ohne Campingmöglichkeit? Die Aufstellung des Stromverbrauches ist wichtig für die Dimensionierung des Solarmoduls, wonach die Größe des Solargenerators gewählt wird:

  • Stromverbrauch und die Versorgungssicherheit der Wohnmobil Solaranlage

Ein weiterer Faktor, der zur Berechnung herangezogen werden sollte, ist der durchschnittliche Horizontal-Strahlungswert der Sonne weltweit. Das optimale Ergebnis erreichen sie mit einem 90° Einfallwinkel.

  • Die Sonneneinstrahlung am Ort der Nutzung
  • Dazu kommt die Berechnung der Zellwärme der Solarzelle je nach Jahreszeit.
  • die Solargeneratorenleistung sowie die Speicherkapazitäten analysieren.

Nach Berechnung der Energiemenge und dem Stromverbrauch kann das optimale Solarmodul gewählt werden. Die Leistung der Wohnmobil Solaranlage muss im Endeffekt soviel Energie erzeugen, dass der Stromverbrauch mindestens die gegebenen Einstrahlungsbedingungen, den Nutzverbrauch sowie mögliche Systemverluste abdecken kann.

 

Kann ich die Wohnmobil Solaranlage selber montieren?

12V solaranlage selber montierenMit der selbstständigen Montage der Solaranlage kann Geld gespart werden, es müssen jedoch einige Basics beachtet werden, damit die Solaranlage optimal funktioniert. Zur Installation von Solarmodulen wird ein Solarkabel benötigt, ein Solarladeregler, sowie zusätzliche Bordbatterien.

Das Wohnmobil benötigt 2-3 Batterien, die den gesamten Strombedarf abdecken. Die Batterien können über den Laderegler vom Solarmodul aufgeladen werden. Der Laderegler stellt sicher, dass die Bordakkus nicht überladen werden können. Die Batteriekapazität sollte nach dem Verbrauch ausgerichtet sein, eine Faustregel ist der tägliche Strombedarf mal vier.

Um die Solarmodule auf dem Wohnmobil zu montieren, sind Kleber und Halterungen notwendig.Zusätzlich sollte auf einen Abstand zwischen Wohnmobildach und Solarmodul geachtet werden, damit sich das Dach nicht aufheizt und die Wärme optimal vom Solarmodul abgeleitet werden kann. Ebenso sollten die Solarmodule belüftet werden.

Die beste Stromausbeute über das Solarmodul wird in einem 90 Grad Winkel erreicht, da die Sonnenstrahlen direkt auf das Modul treffen können. Zu Bedenken sind hierbei aber auch Jahreszeit, die Sonnenstunden pro Tag und andere Wetterverhältnisse. Eine gute Lösung ist die manuelle Verstellung der Solarmodule je nach Sonneneinstrahlung. So ist ein flexibles ausrichten der Solarmodule zu jeder Zeit möglich. Der Nachteil hierbei ist, dass man das Solarmodul per Hand umstellen muss.

 

Vor- und Nachteile

Mobile Solaranlagen bieten einige Vorteile für den Wohnmobilbesitzer. Sie nutzen natürliche Energien und sind ein Plus für den Umweltschutz. Auch der eigene Geldbeutel wird, abgesehen von den Investitionskosten, auf lange Sicht geschont, insbesondere hinsichtlich der Kosten auf Camping Solaranlagen . Die Montage der mobilen Solaranlage kann manuell erfolgen, wichtig sind dabei einige Basics zu berücksichtigen und zunächst den gesamten Energieverbrauch zu berechnen. Zudem entfällt bei einer Wohnmobil Solaranlage die Geräuschentwicklung die ein herkömmlicher Generator verursacht.

Die Nachteile liegen im bleibenden Risiko, das genug Strom über die Sonnenenergie gespeichert werden kann, wenn Wetterbedingungen oder technische Voraussetzungen nicht gegeben sind. Die Solarenergie ist abhängig von der Sonneneinstrahlung und kann damit optimal im Sommer funktionieren.

Im Winter, bei schlechten Wetterbedingungen oder bei Reisen in nördlichen Gefilden ist ein höheres Risiko gegeben, dass nicht genug Strom gespeichert werden kann. Ebenso ist man nachts auf Stromressourcen aus der Batterie angewiesen. Es kommt also auf die Jahreszeit an und auf die Reiseroute, ob eine Wohnmobil Solaranlage vernünftig ist.

Sie ist auf jeden Fall sinnvoll als Stromersatz, bzw. Zusatz zur technischen Grundausstattung eines Wohnmobils. Des Weiteren ist es wichtig, das optimale Solarmodul für die eigenen Bedürfnisse zu finden und dieses auch effizient zu nutzen, d.h. Bedarfsrechnung, Strom richtig einsetzen und gegebenenfalls einsparen.

Unser FazitFazit Solarmodule für Wohnmobile

Die Wohnmobil Solaranlage ist eine sinnvolle Investition, bei genauer Bedarfsberechnung und dem richtigen Solarmodul für den jeweiligen Zweck. Man sollte sich gründlich über die unterschiedlichen Solarmodule informieren und welche für das jeweilige Wohnmobil optimal ist. Bei der richtigen Montage ist hat man mit einer mobilen Solaranlage finanzielle Vorteile und kann autarker im Wohnmobil unterwegs sein.


Das könnte dich auch Interessieren


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*